Nr.12 Fernbedienung

Eine Infrarotfernbedienung zur Ansteuerung von Arduino Mikrocontrollern verwenden.

Mit Hilfe eines Infrarotempfängers kann das Arduinoboard die Befehle einer Infrarotfernbedienung auswerten. Die Daten werden dabei in Form von Infrarotlicht von der Fernbedienung zum Empfänger gesendet. Da unser Auge dieses Licht nicht wahrnehmen kann, können wir dieses Licht nicht sehen. Mit einem kleinen Trick kann man jedoch testen, ob bspw. eine Fernbedienung ein Infrarotsignal sendet. Dazu nimmt man eine Digitalkamera (zum Beispiel die vom Smartphone) und betrachtet über das Display die Infrarotdiode. Wenn nun die Fernbedienung betätigt wird, kann man die Infrarotdiode leuchten sehen. Das liegt daran, dass die Sensoren von Digitalkameras das Infrarotlicht wahrnehmen und darstellen können. Das Licht flackert leicht, da die Infrarotdiode sehr schnell an- und aus geht. Dahinter verbirgt sich ein ganz bestimmter Rhythmus, anhand dessen der Infrarotempfänger später auswerten kann, welche Taste an der Fernbedienung gedrückt wurde.

 

Material: Arduino / Breadboard / Kabel / Infrarotsensor / Infrarotfernbedienung

Dieser Sketch ist eine leichte Abwandlung des Sketches „IRrecvDemo“, welcher sich nicht standardmäßig im Arduino-Hauptprogramm unter den Beispielen finden lässt. Dieser Sektch kann zusammen mit der wichtigen IR-Remote-library von der Internetseite https://github.com/shirriff/Arduino-IRremote heruntergeladen werden. Dazu klickt man auf der Seite unten rechts auf „Download ZIP“. Den Ordner in der gepackten Datei kopiert man in das Arduino Hauptprogramm in den Ordner „libraries“ und benennt ihn dort in den Namen „IRremote“ um.

Nun kann man den Sketch im Arduino-Programm unter Datei -> Beispiele -> IRremote -> IRrecvDemo aufrufen.

Dieser Sketch ist sehr kurz gehalten und bietet sich daher sehr gut für die ersten Versuche an.

 

/*

* IRremote: IRrecvDemo – demonstrates receiving IR codes with IRrecv

* An IR detector/demodulator must be connected to the input RECV_PIN.

* Version 0.1 July, 2009

* Copyright 2009 Ken Shirriff

* http://arcfn.com

*/

Infromationen über das ursprüngliche Programm „IrrecvDemo“.
#include <IRremote.h> Das Programm greift an dieser Stelle auf eine „Library“ zurück. Das erleichtert einem viel Arbeit. Denn das Infrarotlicht wird mit einem Code verschlüsselt gesendet. Um diesen Code selber auszulesen und in passende Werte umzuwandeln, wären sehr viele Zeilen Code erforderlich.
int RECV_PIN = 11; Der Kontakt der am Infrarotsensor die Daten ausgibt, wird mit Pin 11 des Arduinoboards verbunden.
IRrecv irrecv(RECV_PIN); An dieser Stelle wird ein Objekt definiert, dass den Infrarotsensor an Pin 11 ausliest.
decode_results results; Dieser Befehl sorgt dafür, dass die Daten, die per Infrarot eingelesen werden unter „results“ abgespeichert werden.

 

 

void setup()

{

Serial.begin(9600);

pinMode (13, OUTPUT);

Im Setup wird die Serielle Verbindung gestartet, damit man sich die Empfangenen Daten der Fernbedienung per seriellen Monitor ansehen kann.
irrecv.enableIRIn();

}

 

 

Dieser Befehl initialisiert den Infrarotempfänger.

 

 

void loop() {

if (irrecv.decode(&results)) {

Serial.println(results.value, DEC);

 

irrecv.resume();

}

}

Der loop-Teil fällt durch den Rückgriff auf die „library“ sehr kurz aus.

Wenn Daten empfangen wurden,

werden sie als Dezimalzahl (DEC) an den Serial-Monitor ausgegeben.

Der nächste Wert soll vom IR-Empfänger eingelesen werden.

 

Ein Druck auf die Taste „1“ der Infrarotfernbedienung bewirkt, dass am Serialmonitor die Zahl „16724175“ ausgegeben wird. Dies ist der entschlüsselte Zahlencode, der sich hinter dieser Taste verbirgt.

Wenn man die Taste dauerhaft gedrückt hält, erscheint permanent die Zahl „4294967295“. Dies ist der Code der angibt, dass eine Taste dauerhaft gedrückt wird. Diese Zahl ist unabhängig davon, welche Taste gedrückt wird.

Es können aber auch noch andere Zahlen auftauchen, falls eine Taste nur ganz kurz oder pulsierend gerückt wird. In dem Fall kann der Sensor keinen eindeutigen Wert auslesen.

 

Erweiterung des Programms:

Beim Drücken der Taste“1“ soll eine LED an gehen und beim Drücken der Taste“2“ soll die LED aus gehen.

 

 

#include <IRremote.h>

int RECV_PIN = 11;

IRrecv irrecv(RECV_PIN);

decode_results results;

 

void setup()

{

Serial.begin(9600);

pinMode (13, OUTPUT);

 

An Pin 13 wird eine LED angeschlossen.

Diese soll zunächst aus sein.

digitalWrite(13, LOW);

irrecv.enableIRIn();

}

 

void loop() {

if (irrecv.decode(&results)) {

Serial.println(results.value, DEC);

if (results.value == 16724175)

{digitalWrite (13, HIGH);}

 

if (results.value == 16718055)

{digitalWrite (13, LOW);}

irrecv.resume(); // Receive the next value

}

}

Wenn der Infrarotempfänger die Zahl „16724175“ ausgelesen hat (Entsprechend der Taste“1“ der Fernbedienung), soll die LED an gehen.

Wenn der Infrarotempfänger die Zahl „16718055“ ausgelesen hat (Entsprechend der Taste“2“ der Fernbedienung), soll die LED aus gehen.