OpenRoberta Einrichtung

Die Programmierplattform, mit der die Arduino Mikrocontroller programmiert werden, heißt OpenRoberta und kann unter dem Link https://lab.open-roberta.org aufgerufen werden. Damit die Programme mit einem USB-Kabel auf den Mikrocontroller übertragen werden können, müssen ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Neben der Verkabelung des Mikrocontrollers wird die Open-Roberta-Connect Anwendung benötigt

2. Installation

 

Die Open Roberta Connector Anwendung benötigt Java ab Version 8 (stand Juli 2022). Java ist eine Software die auf dem Computer installiert wird und in der Regel schon auf dem Computer vorhanden ist. Die aktuelle Version von Java kann unter dem Link https://www.java.com/de/download/ heruntergeladen werden.

Im Anschluss wird die OpenRoberta-Connector Anwendung heruntergeladen. Die Anwendung gibt es in der jeweils aktuellsten Version auf der Internetseite  https://github.com/OpenRoberta/openroberta-connector/releases. 

Die Open Roberta Connector Anwendung sieht nach der erfolgreichen Installation so aus:

Wenn beim starten des OpenRoberta-Connector folgende Meldung kommt, dann wurde Java nicht oder fehlerhaft installiert.

3 OpenRoberta Connect

Nun kann der Arduino-Mikrocontroller über ein USB-Kabel mit den PC verbunden werden. Der Controller wird von der Anwendung direkt erkannt und ausgewählt.

Damit der Mikrocontroller programmiert werden kann, muss der Button „Verbinde“ gedrückt werden. Die Anwendung wird nun eine Verbindung mit lab.open-roberta.org herzustellen. Bei einer erfolgreichen Verbindung wird eine Kombination aus Zahlen und Buchstaben generiert. Diese Kombination wird Token genannt.

4 OpenRoberta Lab - Konfiguration

Jetzt müssen noch letzte Einstellungen auf der Internetseite vorgenommen werden. Dafür wird die Seite https://lab.open-roberta.org aufgerufen. Es werden die verschieden Mikrocontroller und Roboter angezeigt, die im OpenRoberta-Lab programmiert werden können. Um mit einem Arduino zu arbeiten, ist das System Nepo4Arduino richtig.

Die Weboberfläche von OpenRoberta sieht wie folgt aus. In der Menüleiste sind folgende drei Punkte relevant.

1. Bearbeiten

Mit diesen Menüpunkt können Programme erstellt, geladen, exportiert und importiert werden. Exportieren bedeutet, dass man ein zuvor erstelltes Programm auf dem PC abspeichert. Importieren bedeutet, dass man ein zuvor auf dem PC gespeichertes Programm wieder in das OpenRoberta-Lab läd.

2. Roboter

In diesem Bereich wird der Mikrocontroller mit der Internetseite verbunden. Nachdem der Punkt Roboter angeklickt wurde, erscheint ein Dropdownmenü. Hier wird der oberste Menüpunkt „Verbinden“ angeklickt.

Nun öffnet sich ein neues Fenster, welches einen Wert abfragt. Dort trägt man den zuvor beschriebenen Token aus der OpenRoberta-Connect Anwendung ein.

3. Benutzer- und Gruppenlogin

Im Bereich Benutzer besteht die Möglichkeit, ein eigenes Benutzerkonto in OpenRoberta einzurichten. Dies ist jedoch nicht erforderlich. Es bietet jedoch Vorteile, da mit einem Benutzerkonto selbst erstellte Programme online abgespeichert und aufgerufen werden können. Der Gruppenlogin ist insbesondere für die Arbeit mit Schulklassen interessant.

OpenRoberta ist eingerichtet und die Programmierung kann beginnen.