Nr. 03 – Licht und Ton (NodeMCU)

Inhaltsverzeichnis

Für dieses Projekt benötigst du

Licht und Ton am NodeMCU erzeugen

Der Aufbau

Der Sketch

// Dieses Mal nutzen wir auch den ersten Programmabschnitt. Hier werden Variablen eingetragen. Das bedeutet, dass sich hinter einem Buchstaben oder einem Wort eine Zahl verbirgt. Bei uns ist die LED an Pin 4 angeschlossen und der Piezo-Speaker an Pin 5. Damit man die beiden Pins später nicht verwechselt, benennen wir Pin4 und Pin5 einfach um.

int LED=D5; // Das Wort „LED“ steht jetzt für die Zahl „D5“.

int Pieps=D4; // Das Wort „Pieps“ steht jetzt für die Zahl „D4“.

void setup() // Wir starten mit dem Setup.

{

pinMode(LED, OUTPUT); // Pin D5 (Pin „LED“) ist ein Ausgang.

pinMode(Pieps,OUTPUT); // Pin D4 (Pin „Pieps“) ist ein Ausgang.

}

void loop() // Das Hauptprogramm beginnt.

{

digitalWrite(LED, HIGH); // Schalte die LED an.

digitalWrite(Pieps, HIGH); // Schalte den Piezo-Lautsprecher an.

delay(1000); // Warte 1000 Millisekunden. (Es piepst und leuchtet.)

digitalWrite(LED, LOW); // Schalte die LED aus.

digitalWrite(Pieps, LOW); // Schalte den Piezo aus.

delay(1000); // Warte 1000 Millisekunden. (kein Lärm, kein Licht)

}

// Hier am Ende springt das Programm an den Start des Loop-Teils. also wird es gleich wieder piepsen und leuchten. Wenn man die Pause (delay) verkleinert oder vergrößert,piepst und leuchtet es schneller oder langsamer.

Der Sketch ohne Erklärungen :
int LED=D5; 
int Pieps=D4; 

void setup() 

{
pinMode(LED, OUTPUT); 
pinMode(Pieps,OUTPUT); 
}

void loop() 

{
digitalWrite(LED, HIGH); 
digitalWrite(Pieps, HIGH);

delay(1000); 

digitalWrite(LED, LOW); 
digitalWrite(Pieps, LOW);

delay(1000); 
}

Funduino - Dein Onlineshop für Mikroelektronik

  • Dauerhaft 10% Rabatt für Schüler, Studenten und Lehrkräfte
  • Mehr als 2.000 Artikel sofort verfügbar!
  • Über 8 Jahre Erfahrung mit Arduino, 3D-Druck und co.
SALE